Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Bewerbungen für die Spielbasis und ihre Gilden
Forumsregeln
In diesem Forum könnt ihr völlig OHNE Registrierung posten!
Ya
Yalida

Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Fr 5. Jan 2018, 16:56

Ein leises, aber bestimmtes Klopfen lässt Euch von Eurer Arbeit aufblicken.
Im Rahmen Eurer offenen Tür lehnt eine nicht mehr ganz junge Hochelfe und lächelt Euch freundlich an.
Ihre etwas in die Jahre gekommene Bekleidung ist zweckmäßig, aber geschmackvoll. Von ihrer Hüfte baumeln zwei gut gepflegte Dolche und auf dem Rücken trägt sie einen offensichtlich oft benutzten Stab.
Dicht an ihre Seite gedrängt steht ein wachsamer brauner Hund, der seiner Herrin treu ergeben scheint.

„Ein Freund hat mir von Eurer Gemeinschaft berichtet und mein Interesse geweckt, so dass ich nun für mein Mündel und mich um Aufnahme ersuchen möchte.“, lässt sie sich mit einer wohltönenden, ruhigen Stimme vernehmen.
Ihr verdreht die Augen und seufzt. Wieder neue Rekruten….
Vollkommen automatisch und ohne wirkliche Begeisterung vollführt Eure Hand eine müde winkende Geste: „Nun denn, lasst also hören, was Ihr zu sagen habt…“
Mit einem eleganten Schwung verbeugt sich die Elfe dankend.

„Mein Name ist Loc’Narell und ich bin eine magiegelehrte Reisende.
Meine magische Ausbildung begann ich in Dolchsturz sowie Vukhelwacht und vervollkommne sie nun wo immer ich Wissenswertes in der Welt finden mag.
Ich bin viel unterwegs und manchmal führen mich meine Reisen sogar für einige Wochen nicht nur in andere Länder, nein gar in andere Welten!
Aber ich kehre stets in meine Heimat und mein geliebtes Heim zurück.
Mir liegt an meinen Freunden und ich verbringe gern Zeit mit ihnen: sowohl bei geselligen Abenden am gemütlichen Herd als auch bei gemeinsamen Abenteuern.

Mein Mündel hingegen ist ein eher pragmatischer Einzelgänger, der sich meist allein den Herausforderungen des Lebens auf seine eigene Art stellt und nur selten die Gesellschaft anderer sucht.“
Eine schlanke Elfen-Hand streichelt nachdenklich das stark zerzauste Fell des großen Hundes an ihrer Seite.
Mit einem leicht melancholischen Ausdruck in der Stimme berichtet die Elfe weiter:
„Auf einer meiner Reisen im Kaiserreich fand ich einst ein Werwolfjunges…fragt nicht, warum ich es nicht sofort tötete – das ist eine seltsame Geschichte!
Ich nahm dieses Junge jedenfalls sogar an Kindes Statt an und nannte es Melantrys, was in einem seltenen Dialekt des Altaltmerischen soviel wie „mein Kind“ bedeutet.“

Wiederum pausiert die Elfe in ihrem Bericht, um nach einem tiefen Atemzug schließlich fortzufahren:
„Trotz ihrer wilden Werwolfnatur steht der Wissensdurst meines Mündels dem meinem in nichts nach und in ihren jungen Jahren hat sie bereits weit mehr von der Welt gesehen als ich selbst!“
Loc’Narell lacht ein helles aufgeschlossenes Lachen und grinst kurz gedankenverloren in das prasselnde Kaminfeuer Eures Arbeitszimmers.
„Nun, das mag wohl auch daran liegen, dass ich gern in irgendwelchen alten Gewölben nach verschollenem Wissen suche, während Melantrys lieber mit ihrem Senchegefährten in der freien Natur umherstreift….“
Die Elfe blickt Euch wieder direkt ins Gesicht und offenbart nun ihre schönen, aber blinden Augen, die bisher geschickt in den Schatten ihrer Kapuze versteckt waren.

„Im Laufe ihrer Wanderungen hat sie viel über Handwerksstile der verschiedenen Völker gelernt und sich zu einem wahren Meister der Handwerkskünste gemausert.
Sie stellt neben Rüstungen und Waffen auch fast alles her, was ein Haus benötigt.
So hat sie denn ebenfalls immense Freude daran, ihre Möbel geschickt zu platzieren, um aus einem schlichten Haus ein wohnliches Heim zu machen und ich…“

Loc‘Narell bricht plötzlich ab und horcht in die Ferne auf etwas, das nur sie und ihr tierischer Begleiter zu hören vermögen.
Der Hund an ihrer Seite beginnt leise zu jaulen.
Ernst sagt sie:
„Verzeiht, ich muss aufbrechen!...Ich weiß, dass Werwölfe oft nicht gern gesehen sind, aber ich bitte Euch für mein Mündel: Lasst Euch mein Anliegen durch den Kopf gehen!“
Die Reisende verbeugt sich hastig.
„Ich würde mich freuen, Euch wiederzusehen!“, ruft sie noch rasch während sie schon hinauseilt.
Ein verschmitztes fröhliches Zwinkern - ein grandioses Lächeln mit den weißesten Zähnen, die Ihr je gesehen habt und fort ist die attraktive Elfe….



Grüße,

gern würde ich Euch neben der obigen Kurzvorstellung noch etwas über meine Charaktere und mich erzählen, um meine Bewerbung vollständig zu machen.

48 Jahre jung, beginnend bei „Das schwarze Auge“ mittlerweile seit einigen Jahren in verschiedenen MMO’s unterwegs höre ich im sogenannten RealLife auf den Namen Nicole. Sofern ihr mich aufnehmt, würde ich es jedoch begrüßen, wenn wir uns als Spieler-Anrede auf Yalida verständigen könnten.

Angefangen habe ich ESO kurz nach Veröffentlichung des Spiels gemeinsam mit meinem Mann, der aber leider das Interesse verlor.
So bin ich meist allein mit meiner kaiserlichen Stamina-Drachenritterin Melantrys durch die ESO-Welt gezogen und bin hier deswegen ein eher gemütlicher autonomer Spielertyp, der die Questreihen genießt oder auch einfach mal die schöne Landschaft bestaunt.
Nur selten habe ich mich anderen Gruppen angeschlossen, so dass ich in ESO wenig Raid und Ini-Erfahrung habe.
Soziale Kontakte, Gildenengagement und gemeinsame Dungeons etc. habe ich in den letzten Jahren hauptsächlich auf ein anderes MMO beschränkt.
Das möchte ich nun ändern :)

Gehört habe ich durch Saxolf von Euch als Archäologische Gesellschaft und das, was erzählt wurde, hat mich neugierig gemacht.
Das Konzept des lockeren Rollenspiels in einem familiären non-progress-Rahmen finde ich sehr ansprechend. Mit TS o.ä kann ich umgehen, kann aber auch gut ohne leben^^
Nachdem ich dann auf Eurer Website gestöbert habe, habe ich lange überlegt, ob und wie ich eine Bewerbung bei Euch gestalte, da mir die Entscheidung für einen RP-Main-Char sozusagen nicht leicht fiel.
Ich spiele alle meine Charaktere sehr gern und irgendwie besitzt jeder Charakter seine eigene kleine Hintergrundstory.
Letztendlich habe ich mich entschieden, Melantrys auch hier als Main beizubehalten.
Für gemeinsame Unternehmungen erscheint mir meine Zauberin Loc’Narell jedoch am geeignetsten, da sie in meinen bisherigen Gruppenaktivitäten in ESO bereits sowohl als DPS als auch als Heiler mehrfach zum Einsatz kam.
Daher kommt der Hochelfe in meiner Bewerbung also ebenfalls eine Rolle zu ;)

Nun verbleibt mir nur noch, Euch zu gestehen, dass ich noch keine Rollenspielerfahrungen habe….
Allerdings würde ich mich sehr gern darin probieren und mich daher über eine Aufnahme in Eure Reihen sehr freuen!

Mögen wir uns in Tamriel wiedersehen!
Yalida
Benutzeravatar
Mara
Spielbasisleitung
Spieler/-in: Mara
Steam: Calad

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Fr 5. Jan 2018, 21:10

Grüß dich Nicole und herzlich willkommen in unserem Forum!
Deine Bewerbung macht Laune ;). Vielen Dank für den schönen Text. Ich hab das Gefühl, dass du gut zu uns passen könntest.

Über deine Aufnahme in die ESO-Gilde entscheiden Tina und Saxolf, die beiden Gildenleiter der Archäologen. Da du im Fall des Falls aber gleichzeitig Mitglied der Spielbasis wirst, muss ich dich leider enttäuschen: als Yalida können wir dich nicht anreden, denn das ist ein Fantasyname, der in unseren gemischten Gildenchats (IC/OOC) zu leicht mit Charakternamen verwechselt werden könnte. Bitte lies dir diesen Text dazu durch, damit du verstehst, warum wir drauf bestehen.
Falls du deinen richtigen Namen nicht verwenden willst, wähl dir bitte irgendeinen gebräuchlichen Vornamen, mit dem wir dich als Spielerin ansprechen können. Diesen Thread könnten wir dann entsprechend anpassen ;), damit dein richtiger Name gar nicht mehr aufscheint.

Ich bin sicher, dass sich Tina und Saxolf nicht alllzu lange Zeit mit ihrer Entscheidung lassen. Bis dahin wünsche ich dir
Sichere Wege in Tamriel!
Mara
Final Fantasy 14: Csillea und Scuro Spinola
ESO: Calad Aeglos, Milo und Mona Skeffington
HdRO: Csilraen, Khalireth
Benutzeravatar
Sigurda
Gildenleitung AGT
Spieler/-in: Tina

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Sa 6. Jan 2018, 01:56

Hallo Nicole,
lieben Dank für Deine schöne Bewerbung, die mir (auch aufgrund einiger netter Gemeinsamkeiten) wirklich gut gefallen hat.
Meine Sigurda ist auch eine kaiserliche Stamina-Drachenritterin :lol: , sie zog Anfangs mit Ihrem Gefährten Tikal durch die Lande, welcher aber schon Ewigkeiten nicht mehr gesehen wurde (mein Mann hatte einfach keine Lust mehr auf Teso :P ).
Ich werde kurzfristig mit Saxolf über Deine Aufnahme beraten, wir werden uns dann hier und/oder im Spiel bei Dir melden.

Dir erst einmal ein schönes Wochenende und bis demnächst!
LG
Tina

PS: Könntest Du uns bitte noch Deinen Accountnamen mitteilen? Lieben Dank :-).
Ya
Yalida

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Sa 6. Jan 2018, 17:53

Hallo und Grüße :-),

vielen Dank für Eure netten und raschen Feedbacks zu meiner Bewerbung.

Gern teile ich Euch meinen Acc-Namen mit: Yalida

Dieser Name wird von mir in Spielen meist als Anrede-Alter Ego/Char-Name verwendet, deswegen hoffte ich, ihn hier auch beibeihalten zu können.
Sofern ihr nicht Nikki o.ä. sagt, ist Nicole natürlich auch okay :-)

Ich freue mich auf weitere Rückmeldung und sende Euch bis dahin
Liebe Grüße
Nicole
Benutzeravatar
Frenja
Gildenleitung AGT
Spieler/-in: Saxolf

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Sa 6. Jan 2018, 18:43

Hallo Yalida,
was für eine Überraschung. Da scheinen meine Ausführungen ja doch nicht so schlecht gewesen zu sein :D. Und mach Dir keine Sorgen, als ich in diese Gilde gestolpert bin, hatte ich Null-Ahnung von RP.

Wir sehen uns in Tamriel.

Grüße und gute Jagd

Saxolf
Ein Werwolf zu sein bedeutet, seine Existenz und seine Seele mit dem Geist des Wolfes zu teilen, man ist sozusagen nie allein!
Benutzeravatar
Mara
Spielbasisleitung
Spieler/-in: Mara
Steam: Calad

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Sa 6. Jan 2018, 19:17

Na, dann herzlich willkommen bei uns, Nicole! Ich freu mich. :)
Bitte leg dir hier im Forum einen Account an, den ich dir dann freischalten kann. Es gibt so einiges zu entdecken! ;)

Liebe Grüße
Mara

PS: Wie Saxolf schon sagte: Du bist nun wahrliche nicht die Erste, die in der Spielbasis die ersten Erfahrungen mit Rollenspiel machte. Wir nehmen das sehr locker. Erlaubt ist, was Spass macht!
Final Fantasy 14: Csillea und Scuro Spinola
ESO: Calad Aeglos, Milo und Mona Skeffington
HdRO: Csilraen, Khalireth
Ya
Yalida

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Sa 6. Jan 2018, 19:36

Ganz <3-lichen Dank für die Aufnahme !

Ich bin sehr gespannt, was es alles zu entdecken gibt und mache mich dann gleich mal dran, den Account anzulegen.

Mögen wir uns in Tamriel wiedersehen :-)
Liebe Grüße,
Nicole
Patrick
Mitglied
Spieler/-in: Patrick

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Sa 6. Jan 2018, 20:49

Herzlich willkommen! :D

(Du bist ja bestimmt vorbereitet mit dem Willkommensfisch für Haraun oder hat dir Frenja nichts von den Aufnahmeritualen gesagt?)
Yalida
Mitglied
Spieler/-in: Nicole

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Sa 6. Jan 2018, 23:06

„So…habt Ihr Euch also entschieden, das Werwolfkind und die Reisende in Euren Bund aufzunehmen…“
Die flüsternde dunkle Stimme ist kaum mehr als ein Hauch in Eurem Nacken.

Blitzschnell dreht Ihr Euch herum, doch Ihr könnt nur einen davonhuschenden Schatten erkennen, der bereits im nächsten Moment wie aus dem Nichts vor Eurem Arbeitstisch auftaucht und aus dem sich die kräftige Gestalt einer Kaiserlichen manifestitiert.
Alles an der jungen Frau ist dunkel: Ihre langen glatten Haare, ihre sonnengebräunte Haut, ihre elfische Jagdkleidung…ja selbst der Senche, den Ihr jetzt neben der Tür ausmachen könnt, ist von dunkler Färbung.
Nur die Augen der Kaiserlichen sind seltsam hell und sie mustern Euch ganz unverhohlen.
Sie sieht Euch eindringlich an.

„Ich bin gekommen, um Euch zu danken.“, sagt sie schlicht.
Als sie Euren fragenden Blick sieht, fügt sie mit einem kurzen Nicken hinzu: „Melantrys“
Mit zwei schnellen Schritten ist die Frau behände bei der Tür.
Dort angekommen, hält sie kurz inne, um sich dann doch noch einmal zu Euch umzuwenden:
„Ich bin neugierig…“

Ehe Ihr etwas erwidern könnt, hat sie mit geübten Händen flink das Schloss geöffnet und ihre große Statur geschmeidig durch die Tür nach draußen geschoben.


Danke für den Willkommensgruß, Patrick :-)
...und nein, davon jat Frenja nichts gesagt... :shock: :o :lol:
Benutzeravatar
Frenja
Gildenleitung AGT
Spieler/-in: Saxolf

Re: Bewerbung ESO / Mut zu neuen Wegen

Sa 6. Jan 2018, 23:50

"Eine Gestalt löst sich aus dem Schatten des Raumes, tritt an das Fenster und verfolgt mit ihrem Blick die rasch davoneilende Frau. Frenja hatte die Gegenwart einer verwandten Art gespürt und war leise die Treppen heruntergekommen. Von keinem der Beiden wurde sie bemerkt, so konnte sie einen Teil des Geschehens ungestört verfolgen und einen Blick auf Loc’Narells Mündel werfen. Das also ist Melantrys. Sie zeigte die typischen Merkmale einer Einzelgängerin, kurz angebunden und selbstbewusst. Um sie besser einschätzen zu können reichte die Zeit nicht. Da war sie schon wieder verschwunden. Eine Werwölfin also. Mit ihr selbst und Schneegestöber wären das schon drei, und bald würde sie Svala in die Gemeinschaft einführen. Noch wusste niemand, dass diese mittlerweile ihre Blutsschwester ist. Aber es würde auf die Dauer kein Geheimnis bleiben. Was wird die Gilde dazu sagen? Frenja sah schwere Fahrwasser auf sich zukommen. Eine Herausforderung, die sie aber gerne annahm. Etwas an dieser Melantrys hatte sie neugierig gemacht. Möglicherweise eine neue Verbündete?"

Ich muss leider feststellen, das hier jemand seine Späßchen mit Neumitgliedern macht. Es ist wahrscheinlich mal wieder an der Zeit, die Katze gegen den Strich zu bürsten. Ich glaube, ich habe da was passendes in der letzten Dwemer-Ruine gefunden. *in einer Kiste mit seltsamen Werkzeugen wühlt* :twisted:
Ein Werwolf zu sein bedeutet, seine Existenz und seine Seele mit dem Geist des Wolfes zu teilen, man ist sozusagen nie allein!

Zurück zu „Bewerbungen“